Brauereiführung

Der geführte Rundgang startet im historischen Hansa-Sudhaus. 1912 erbaut, ist es in Dortmund das einzige komplett erhaltene Zeugnis industrieller Braukultur aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.

Nach Erläuterungen zur Dortmunder Braugeschichte veranschaulicht ein Film das Brauverfahren imneuen, mit modernster Technik ausgestatteten Sudhaus. Die Dortmunder Biere werden unverändert nach Original-Rezepturen und dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut. Dieses wohl älteste Lebensmittelgesetz der Welt besagt, dass Bier ausschließlich aus Malz, Hopfen und Wasser gebraut werden darf. Lassen Sie sich von der Dimension der Gär-/Lagertanks sowie der Flaschenabfüllung mit einer Kapazität von bis zu 140.000 Flaschen pro Stunde und der Logistik einer modernen Großbrauerei beeindrucken.
Im Anschluss wünschen wir Ihnen viel Vergnügen und genussvolle Momente mit zwei Stößchen Ihres Lieblingsbieres.

Sehen – Riechen – Schmecken wie die Profis

Die Bezeichnung „Dortmunder“ ist Synonym des hellen Dortmunder Biertyps, der Dortmund als Bierstadt weltweit berühmt gemacht hat. Verkosten Sie vier verschiedene nach Original-Rezepturen gebraute Dortmunder Biere blind - also ohne Hinweis auf die jeweilige Marke. Biere riechen hopfen-, hefe- oder malzaromatisch - sie können einen blumigen oder alkoholischen Geruch verbreiten. Achten Sie doch einmal darauf, was Sie empfinden, wenn das Produkt die Zunge berührt. Wenn Sie Ihren Favoriten gefunden haben, lösen wir auf, ob es sich um ein Brinkhoff’s No. 1, ein DAB Pilsener, ein Dortmunder Kronen Pilsener oder ein Dortmunder Kronen Export handelt.